Chöre

 Der weltberühmte Thomanerchor wurde 1212 zusammen mit der Thomasschule für 12 Knaben gegründet und 1519 vom Stadtrat übernommen. Thomaskantor war unter anderem Johann Sebastian Bach.

Der Gewandhauschor Leipzig wurde 1869 zur Uraufführung des Deutschen Requiems von Johannes Brahms gegründet und 1920 in den 1875 gegründeten Bach-Verein integriert. Seither trägt er seinen heutigen Namen.

Der MDR Rundfunkchor Leipzig entstand 1946 als Nachfolger des Leipziger Rundfunkchores. Der MDR Kinderchor wurde 1948 von Hans Sandig gegründet und zählt zu den bekanntesten Kinderchören Deutschlands. Er ist heute der einzige Kinderchor der ARD und wird von Gunter Berger geleitet.

Der Leipziger Universitätschor ging 1926 aus dem Madrigalkreis Leipziger Studenten hervor. Sein Leiter ist der Universitätsmusikdirektor David Timm. Unter der Leitung des inzwischen verstorbenen Wolfgang Unger erhielt der Chor im Jahr 2001 den von der Deutschen Phono-Akademie vergebenen Echo-Klassik-Preis. Der 1962 von Oberkantor Werner Sander gegründete und seit 1972 von Helmut Klotz geleitete Leipziger Synagogalchor stellt sich der anspruchsvollen Aufgabe, synagogale Musik des 19. und 20. Jh. sowie jiddische und hebräische Folklore als besonders wertvollen Bestandteil des jüdischkulturellen Erbes nicht nur in Leipzig zu erhalten und zu pflegen.

Einen Kommentar schreiben.