Hat die Qualitäts-Zeitung noch eine Zukunft?

Kürzlich berichteten die Medien über den Konkurs-Antrag der “Frankfurter Rundchau”. Jetzt meldet Focus, daß die “Financial Times Deutschland” eingestellt wird.

Kürzlich kam die Meldung, daß Google 21 Milliarden US-Dollar Umsatz im letzten Jahr gemacht hat- soviel wie alle Tageszeitungen und Zeitschriften der USA zusammen.

“Focus” meldet, daß G+J stellt die “Financial Times Deutschland”, “Impulse” und ” Börse Online” einstellt. Die Hiobsbotschaft über den Konkursantrag der “Frankfurter Rundschau” erscheint gleichzeitig mit der Nachricht, daß das Szene-Magazin “Prinz” nur noch online erscheinen wird, mit Ausnahme einer jährlichen Publikation.Kurz danach wird berichtet, das die spanische Zeitung “El Pais” 129 Redakteure entläßt.

Wegen dieses Gesamtbildes kann ich den Kommentaren nicht zustimmen, die besagen, daß es an der politischen Positionierung der “Frankfurter Rundschau” liegt, wenn nun das Aus droht. Überregionale Qualitätszeitungen wie die “Financial Times” und “Welt”von der entgegengesetzten Seite des politischen Spektrum habens ähnliche Probleme. Anderen Qualitätszeitungen wie der “Zeit” geht es gut. Wer die Marketing-Maßnahmen der “Zeit” in den letzten Jahren mitverfolgt hat, sieht, daß die Zeitung das Flaggschiff ist, um das sich viele -vermutlich lukrative- Beiboote scharen.

Qualitätszeitungen in den USA gehen den Weg einer kombinierten Print-und Online-Ausgabe. Manche Zeitungen erscheinen nur noch einmal als Print-Ausgabe in der Woche- und nehmen dann alle Printanzeigen mit. In den übrigen Tagen gibt es nur noch eine Online-Ausgabe für Abonnenten und/oder eine online-Ausgabe für alle.

Die Zukunft der Qualitätszeitungen entscheidet sich auf drei Feldern:

1. Kampf um einen Anteil von Werbung für das Print-Produkt
2. Realisierung von Erlösen durch eine Online-Ausgabe
3. Bindung der Jugend, die tendenziell nicht mehr eine Zeitung von vorne nach hinten durchliest, sondern sich Informationshäppchen aus dem Internet zusammensucht – also nur das liest, was momentan interessiert.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de
Über Domains und Nachrichten

Über:

Secura GmbH
Herr Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Deutschland

fon ..: 0221 257121
web ..: http://www.domainregistry.de
email : secura@domainregistry.de

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann alle generischen Domains registrieren, also z.B..com, .net, .org, .info, .biz, .name, .aero, .coop, .museum, .travel, .jobs, .mobi, .asia, .cat und kann darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand und beim Industriepreis landete Secura GmbH 2012 unter den besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden

Pressekontakt:

Secura GmbH
Herr Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
fon ..: 0221 257121
web ..: http://www.domainregistry.de
email : secura@domainregistry.de